Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Fressnapf Tiernahrungs GmbH
Allgemeine Geschäftsbedingungen der Activet Tierpraxen GmbH
Besondere Geschäftsbedingungen Fressnapf Wurmtest

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Fressnapf Tiernahrungs GmbH

Download der AGB als PDF-Dokument.

§ 1 Geltungsbereich und Vertragsschluss

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Nutzung des Tierpraxis-Portals „Dr. Fressnapf“ (im Folgenden „Portal“ oder „Dr. Fressnapf“), betrieben von der Fressnapf Tiernahrungs GmbH, Westpreußenstr. 32-38, D-47809 Krefeld (im Folgenden „Fressnapf“), abrufbar unter dr.fressnapf.de.
  2. Bei dem Portal handelt es sich um eine Online-Plattform, auf der Informationen rund um die Pflege und die Gesundheit von Tieren bereitgehalten und über die den Nutzern Beratungsleistungen zu allen Fragen rund um die Gesundheit ihrer Tiere durch einen Tierarzt/ eine Tierärztin vermittelt werden. Dazu haben Nutzer die Möglichkeit, über die auf der Plattform angebotene Chatfunktion mit allgemeinen Fragen Kontakt zu Tierärzten/ Tierärztinnen aufzunehmen oder über die Plattform einen verbindlichen Termin für eine kostenpflichtige Beratung per Videochat mit einem Tierarzt / einer Tierärztin zu vereinbaren.
  3. Fressnapf erbringt gegenüber dem Nutzer ausschließlich unentgeltliche Leistungen im Zusammenhang mit dem Betrieb des Portals der Vermittlung von tierärztlichen Beratungsleistungen nach Maßgabe von § 2. Kostenpflichtige Verträge und insbesondere Verträge über tierärztliche Beratungsleistungen kommen ausschließlich zwischen dem beratenden Tierarzt bzw. der Tierarztpraxis und dem Nutzer zustande.
  4. Die Bereitstellung des Portals sowie die Vermittlung von tierärztlichen Beratungsleistungen durch Dr. Fressnapf erfolgt gegenüber dem Nutzer unentgeltlich. Ein Vertrag über die Vermittlung kommt durch Abschluss der Online Terminvereinbarung zustande.
  5. Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.
  6. Die aktuell gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen können unter „dr.fressnapf.de“ abgerufen und ausgedruckt werden.

§ 2 Rechte und Pflichten der Parteien

  1. Fressnapf bietet Nutzern die technische Möglichkeit, über das Portal mit Tierärzten in Kontakt zu treten. Fressnapf bietet aber selbst keine tierärztlichen Leistungen an.
  2. Im Rahmen der durch Fressnapf gegenüber dem Nutzer zur Verfügung gestellten kostenlosen Leistungen, bemüht sich Fressnapf bei einer entsprechenden Anfrage um die Vermittlung eines tierärztlichen Beratungsgesprächs zu dem gewünschten Termin und stellt ggf. einen Link für den Videochat mit einem Tierarzt bereit. Die Durchführung des Beratungstermins obliegt allein der vermittelten Tierarztpraxis. Fressnapf schuldet weder die Durchführung des Termins, die Wahrnehmung des Termins durch eine(n) bestimmten Tierarzt/ Tierärztin noch einen sonstigen Erfolg im Zusammenhang mit der Beratung.
  3. Fressnapf ist um einen störungsfreien Betrieb des Portals sowie der für die Erbringung der darüber angebotenen Leistungen erforderlichen technischen Infrastruktur bemüht. Dies beschränkt sich naturgemäß auf Leistungen, auf die der Fressnapf einen Einfluss hat.
  4. Es besteht kein Anspruch des Nutzers auf Aufrechterhaltung einzelner Funktionalitäten des Portals. Fressnapf ist es zudem unbenommen, den Zugang zu dem Portal aufgrund von Wartungsarbeiten, Kapazitätsbelangen und aufgrund anderer Ereignisse, die nicht seinem Machtbereich stehen, ganz oder teilweise, zeitweise oder auf Dauer, einzuschränken.
  5. Der Nutzer verpflichtet sich im Zusammenhang mit der Vermittlung von tierärztlichen Beratungsleistungen ausschließlich wahre und vollständige Angaben zu machen. Nimmt der Nutzer verbindlich gebuchte Termine mehrfach ohne vorherige Absage nicht wahr, behält sich Fressnapf den Ausschluss von zukünftigen Vermittlungen vor.
  6. Der Nutzer muss jedwede Tätigkeit unterlassen, die geeignet ist, den Betrieb des Portals oder der dahinter stehenden technischen Infrastruktur zu beeinträchtigen und/oder übermäßig zu belasten. Dazu zählen insbesondere:
    – die Verwendung von Software, Skripten oder Datenbanken inVerbindung mit der Nutzung des Portals;
    – das Blockieren, Überschreiben, Modifizieren, Kopieren von Daten und/oder sonstigen Inhalten, soweit dies nicht für die ordnungsgemäße Nutzung des Portals erforderlich ist.

§ 3 Haftung

  1. Unbeschränkte Haftung: Fressnapf haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Für leichte Fahrlässigkeit haftet Fressnapf bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.
  2. Im Übrigen gilt folgende beschränkte Haftung: Bei leichter Fahrlässigkeit haftet Fressnapf nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht). Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen von Fressnapf.

§ 4 Alternative Streitbeilegung

Informationen zur Online-Streitbeilegung: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor Verbraucherschlichtungsstellen teilzunehmen.

§ 5 Schlussbestimmungen

  1. Sollte der Vertrag unwirksame Regelungen enthalten, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.
  2. Die Leistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Kunden, wird widersprochen, sofern sie von diesen Bedingungen abweichen.
  3. Auf den vorliegenden Vertrag ist ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts anwendbar.
  4. Sind Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Krefeld Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Verträgen zwischen Fressnapf und Ihnen.

 

 

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Activet Tierpraxen GmbH

Download der AGB als PDF-Dokument.

§ 1 Geltungsbereich und Vertragsschluss

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die über das Tierpraxis-Portal „Dr. Fressnapf“ (im Folgenden „Portal“), abrufbar unter dr.fressnapf.de, vermittelten Dienste der Activet Tierpraxen GmbH, Westpreußenstr. 32-34, 47809 Krefeld (im Folgenden: Activet). Mehr Informationen über Activet erhalten Sie unter https://www.activet.eu/.
  2. Bei dem Portal handelt es sich um eine Online-Plattform der Fressnapf Tiernahrungs GmbH, auf der Informationen rund um die Pflege und die Gesundheit von Tieren bereitgehalten werden und über die sich Nutzer mit Fragen zu der Gesundheit ihrer Tiere Beratungstermine mit Activet vermitteln lassen können. Dazu haben Nutzer die Möglichkeit, über die angebotene Chatfunktion mit allgemeinen Fragen Kontakt zu Activet aufzunehmen oder über die Plattform einen verbindlichen Termin für eine kostenpflichtige Beratung per Videochat mit einem Tierarzt/ einer Tierärztin zu vereinbaren.
  3. Kostenpflichtige Angebote, wie die Beratungsleistung durch Tierärzte, richten sich ausschließlich an Nutzer, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.
  4. Ein Vertrag über tierärztliche Beratungsleistungen durch einen Tierarzt nach Maßgabe der Ziffer § 3 kommt durch Abschluss der Online-Terminvereinbarung zustande. Activet bietet dem Nutzer über das Portal freie Beratungstermine an. Mit Anklicken des Buttons „Sprechstunde kostenpflichtig buchen“ nimmt der Nutzer das Angebot zum Vertragsschluss verbindlich an. Activet wird dem Nutzer den Termin unverzüglich per E-Mail bestätigen.
  5. Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.
  6. Die aktuell gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen können unter „dr.fressnapf.de/agb“ abgerufen und ausgedruckt werden.

§ 2 Rechte und Pflichten der Parteien

  1. Activet stellt sicher, dass die tierärztliche Beratung ausschließlich durch qualifizierte Tierärztinnen und Tierärzte und nach Maßgabe der Ziffer § 3 erfolgt.
  2. Der Nutzer ist mit verbindlicher Buchung eines Beratungstermins zur Zahlung der vereinbarten Beratungsgebühr verpflichtet.
  3. Vereinbart der Nutzer über das Portal einen Termin zur telemedizinischen Beratung durch einen Tierarzt, so sichert er zu, dass er entsprechende Termine nur für sich und nicht für Dritte bucht und er ausschließlich wahre und vollständige Angaben macht. Nimmt der Nutzer verbindlich gebuchte Termine mehrfach ohne vorherige Absage nicht wahr, behält sich der Activet den Ausschluss künftiger Terminvereinbarungen vor.

§ 3 Telemedizinische Beratung durch Tierärzte

  1. Die telemedizinische Beratung über das Portal erfolgt ausschließlich durch qualifizierte Tierärzte/ Tierärztinnen nach Maßgabe der einschlägigen berufsrechtlichen Vorschriften (insbesondere der jeweils geltenden Berufsordnung).
  2. Sofern der Nutzer eine kostenpflichtige Beratungsleistung durch einen unserer Tierärzte in Anspruch nimmt, gelten die folgenden Bedingungen:
    (a) Die Parteien sind sich darüber bewusst, dass eine telemedizinische Befunderhebung bzw. -auswertung je nach Einzelfall nicht abschließend ist, sondern ggf. lediglich zu einer vorläufigen bzw. Verdachtsdiagnose mündet.
    (b) Arzneimittel, die unter die Verschreibungspflicht fallen, können nicht aufgrund einer telemedizinischen Befunderhebung bzw. – auswertung verordnet werden. Hiervon ausgenommen sind Folgeverordnungen, denen eine eingehende klinische Untersuchung durch den telemedizinisch verordnenden Tierarzt voraus gegangen war.
    (c) Die Abrechnung der tierärztlichen Beratung erfolgt auf Grundlage der aktuell gültigen Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) sowie nach Maßgabe der Ziffer § 4.

§ 4 Preise und Zahlungsbedingungen

  1. Die auf dem Portal genannten Preise für Leistungen durch die Activet enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.
  2. Die anfallende Beratungsgebühr ist mit Abschluss der Terminvereinbarung sofort zur Zahlung fällig. Die Zahlung erfolgt wahlweise per Kreditkarte, Paypal oder nach Verfügbarkeit Apple Pay.
  3. Bei Zahlung per Kreditkarte erfolgt die Belastung des Kreditkartenkontos mit Vertragsschluss, spätestens mit Rechnungsstellung.
  4. Sofern Activet dadurch, dass das vom Nutzer angegebene Zahlungsmittel für fällige Zahlungsansprüche mangels Deckung nicht belastet werden kann oder eine erfolgte Belastung durch den Nutzer unberechtigt zurückgerufen wird, ein Schaden entsteht, so kann Activet hierfür Ersatz vom Nutzer verlangen und das angegebene Zahlungsmittel hiermit belasten.

§ 5 Widerrufsrecht für kostenpflichtige Dienste

  1. Nutzern, die Verbraucher i. S. d. § 13 BGB sind und die eine entgeltliche Leistung in Anspruch nehmen (kostenpflichtige Dienste) steht das nachstehende Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die Rechtgeschäfte zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.
  2. Widerrufsbelehrung unserer PartnerWiderrufsrecht
    Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
    Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns der Activet Tierarztpraxen GmbH, Westpreußenstraße 32-34, 47809 Krefeld, Fax:+49(0)2151 / 5163-225 E-Mail:drfressnapf@activet.eu mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.Folgen des Widerrufs
    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann fügen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An Activet Tierpraxen GmbH, Westpreußenstraße 32-34, 47809 Krefeld, Fax: +49 (0) 2151/5163-225 E-Mail: drfressnapf@activet.eu

Hiermit widerrufe(n) wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistungen (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen

Ende der Widerrufsbelehrung

§ 6 Haftung

  1. Unbeschränkte Haftung: Activet haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Für leichte Fahrlässigkeit haftet Activet bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.
  2. Im Übrigen gilt folgende beschränkte Haftung: Bei leichter Fahrlässigkeit haftet Activet nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht). Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen von Activet.

§ 7 Alternative Streitbeilegung

Informationen zur Online-Streitbeilegung: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor Verbraucherschlichtungsstellen teilzunehmen.

§ 8 Schlussbestimmungen

  1. Sollte der Vertrag unwirksame Regelungen enthalten, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.
  2. Die Leistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Kunden, wird widersprochen, sofern sie von diesen Bedingungen abweichen.
  3. Auf den vorliegenden Vertrag ist ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts anwendbar.
  4. Sind Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Krefeld Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Verträgen zwischen Activet und Ihnen.

 

 

 

Besondere Geschäftsbedingungen Fressnapf WurmTest

Download der AGB als PDF-Dokument.

§ 1 Geltungsbereich

  1. Diese Geschäftsbedingungen der Fressnapf Tiernahrungs GmbH („Wurmtest Geschäftsbedingungen“), Westpreußenstr. 32-38, D-47809 Krefeld (im Folgenden „Fressnapf“) gelten für den Kauf und die Nutzung des Fressnapf Wurmtests (im Folgenden „Wurmtest“) durch Nutzer (im Folgenden „Nutzer“).
  2. Das Fressnapf Wurmtest Angebot richtet sich ausschließlich an Verbraucher im Sinne des § 13 BGB, d.h. natürliche Personen, bei denen die Nutzung des Wurmtests überwiegend weder der gewerblichen noch selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
  3. Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.
  4. Diese Wurmtest Geschäftsbedingungen gelten in ihrer jeweils zum Zeitpunkt des Kaufs der Wurmtests geltenden Fassung. Die aktuell gültigen Wurmtest Geschäftsbedingungen können unter dr.fressnapf.de  abgerufen und ausgedruckt werden.

§ 2 Vertragsschluss

  1. Die auf der Webseite www.dr.fressnapf.de/tests („Webseite“), vor Ort im Markt sowie in diesen AGBs präsentierten Leistungen sind freibleibend und unverbindlich und stellen kein Angebot im Sinne des § 145 BGB dar (invitatio ad offerendum).
  2. Der Nutzer hat die Wahl den Wurmtest im Fressnapf Markt seiner Wahl oder im Fressnapf Onlineshop unter https://www.fressnapf.de/ zu erwerben.
  3. Für den Kauf des Wurmtests über den Fressnapf Onlineshop gelten zusätzlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Fressnapf Onlineshop abrufbar unter https://www.fressnapf.de/agb/. Im Falle von Widersprüchen zwischen den Wurmtest Geschäftsbedingungen und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Fressnapf Onlineshop, haben diese Wurmtest Geschäftsbedingungen Vorrang.

§ 3 Zwingende Nutzungsvoraussetzungen

  1. Die Nutzung des Wurmtests setzt ein Fressnapf Kundenkonto voraus. Sofern der Nutzer noch nicht über ein Fressnapf Kundenkonto verfügt, kann er ein solches auf www.dr.fressnapf.de/tests anlegen. Bei der Registrierung für ein Fressnapf-Kundenkonto sind bestimmte Pflichtangaben, wie Vor- und Nachname sowie E-Mail-Adresse des Nutzers, zu machen sowie mindestens ein Tierprofil anzulegen.
  2. Vor Verwendung des Wurmtests muss dieser aktiviert werden. Für die Aktivierung des Wurmtests muss sich der Nutzer mit seinem Fressnapf Kundenkonto auf www.dr.fressnapf.de/tests anmelden. Dazu kann er den QR-Code auf der Deckelinnenseite des Wurmtests nutzen oder sich auf www.dr.fressnapf.de/tests anmelden und in seinem Fressnapf Kundenkonto auf www.dr.fressnapf.de/tests in dem dafür vorgesehenen Feld den Code eingeben, der auf der Deckelinnenseite des Wurmtests angegebenen ist. Ohne Aktivierung des Wurmtests ist eine Nutzung des Wurmtests und eine eindeutige Zuordnung des Wurmtests zum getesteten Tier nicht möglich.
  3. Nach Aktivierung des Wurmtests kann der Nutzer den Wurmtest nutzen. Die fehlerfreie Nutzung des Wurmtests setzt voraus, dass der Nutzer die Angaben und Hinweise zum Produkt, die auf der Verpackung bzw. im Beipackzettel sowie auf www.dr.fressnapf.de/tests angegeben sind („Produktinformationen“), genau studiert und beachtet.
  4. Der Wurmtest ist lediglich für die in den Produktinformationen genannten Tiere geeignet.
  5. Nach der anwendungsgerechten Durchführung des Wurmtests, kann der Nutzer den Wurmtest an das auf der Rückseite der Verpackung genannte Testlabor senden.

§ 4 Lieferung und Nutzung der Analyseergebnisse

  1. Nach Analyse und Auswertung des Wurmtests durch das Testlabor wird der Nutzer per E-Mail an die in seinem Fressnapf Kundenkonto hinterlegte E-Mail-Adresse darüber informiert, dass das Ergebnis des Wurmtest im Fressnapf Kundenkonto unter www.dr.fressnapf.de/tests abgerufen und heruntergeladen werden kann.
  2. Einzelheiten können den Produktinformationen entnommen werden.

§ 5 Preise

  1. Es gelten die im Markt und im Onlineshop ausgezeichneten Preise.

§ 6 Haftung

  1. Der Fressnapf haftet gegenüber dem Nutzer auf Schadensersatz – gleich aus welchem Rechtsgrund – im Rahmen der verschuldensabhängigen Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
  2. Im Falle einfacher oder leichter Fahrlässigkeit haftet der Fressnapf vorbehaltlich gesetzlicher Haftungsbeschränkungen (z.B. Sorgfalt in eigenen Angelegenheiten; unerhebliche Pflichtverletzung) nur:
    1. für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit (d.h. Tod oder Körperverletzung), und
    2. für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung die andere Partei regelmäßig vertraut und vertrauen darf); in diesem Fall ist die Haftung jedoch auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.
  3. Die Haftungsbeschränkungen in Ziffer 6.2 gelten nicht im Falle von Betrug oder arglistiger Täuschung. Zudem bleibt eine etwaige zwingende gesetzliche Haftung, insbesondere nach dem Produkthaftungsgesetz, unberührt.
  4. Die sich aus Ziffer 6.2 ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten auch für Organe, gesetzlichen Vertreter, Angestellten, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen und/oder sonstige Personen, für deren Verschulden der Fressnapf nach den gesetzlichen Vorschriften einzustehen hat.
    Der Fressnapf haftet nicht für Leistungsstörungen aufgrund von Ereignissen, die unvorhersehbar, unabwendbar und unverschuldet sind („Ereignis höherer Gewalt“). Der Fressnapf wird den Nutzer unverzüglich nach Eintritt eines Ereignisses höherer Gewalt informieren.

§ 7 Alternative Streitbeilegung

Informationen zur Online-Streitbeilegung: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/zu finden ist. Fressnapf ist weder bereit noch verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor Verbraucherschlichtungsstellen teilzunehmen.